Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

25. Oktober 2018


Philips 65OLED903 Sieger im OLED-TV Shootout

In einem Vergleich von vier aktuellen Spitzen-OLED-TVs ging der Philips 65OLED903 als Sieger hervor. Die Jury bestand aus Leserinnen und Lesern des video-Magazins. Der sogenannte Shootout wurde „blind“ mit unkenntlich gemachten Geräten durchgeführt und fand in der BMW-Welt in München statt. Nach dem letztjährigen Sieg in London ist dies bereits der zweite Erfolg für Philips OLED-TVs bei einem Shootout.


In dem „Blindtest“ traten Geräte der Hersteller Philips, LG, Panasonic und Sony gegeneinander an, wobei sowohl Rahmen als auch Füße der nebeneinander aufgestellten Fernseher verhüllt waren. Zudem wurden die Displays beim Umschalten verdeckt, damit Einblendungen von Menüs keinen Hinweis auf die Marke geben konnten.

Der Testaufbau erlaubte den unmittelbaren Vergleich der Bildqualität bzw. die Effektivität der bildverbessernden Technologien der vier TV-Modelle in der Größe 65-Zoll, zu denen der Philips OLED+ 903, der Sony AF9, der Panasonic FZW804 und der LG C8 gehörten.

Vor dem Test wurden alle Geräte durch das Team des video-Magazins sorgfältig kalibriert und diverse Optionen der Engine deaktiviert. Auf diese Weise können die grundlegenden Eigenschaften der jeweiligen TVs beurteilt werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

In der ersten Runde wurden elf Videoclips und Streams von einem Media PC sowie einer Xbox One X jeweils zwei Mal gezeigt. Dabei kam auch Material im HDR-Format zum Einsatz. Das Ergebnis der Leserjury beim Vergleich der kalibrierten Geräte war ein Sieg des Philips OLED+ 903 mit über 33 Prozent der Stimmen vor Panasonic mit 23 Prozent und der Option „keine Präferenz“ mit 22 Prozent.

Für den zweiten Durchgang wurde auf den Geräten der Bildmodus Vivid / Dynamisch / Lebendig ausgewählt. Diese Voreinstellung zeigt das Potential der Bildverarbeitung der verschiedenen Hersteller, da hier alle bildverbessernden Maßnahmen aktiviert sind, was eine gute Vergleichbarkeit der Technologien erlaubt. Auch im zweiten Durchgang wurden dieselben Videoclips jeweils zwei Mal gezeigt.

Das Ergebnis im Modus Vivid / Dynamisch / Lebendig ist noch eindeutiger als beim Vergleich der kalibrierten TVs. Mehr als zwei Drittel der Teilnehmer votierten für den Philips OLED+ 903, gefolgt vom Panasonic mit 18 Prozent auf dem zweiten Platz.

„Wir freuen uns sehr über das deutliche Votum dieser unabhängigen Jury, die ganz intensiv Bilder von unterschiedlichen Quellen, Formaten und Inhalten betrachtet und bewertet hat“, so Henrik Köhler, Geschäftsführer TP Vision D/A/CH. „Das eindeutige Ergebnis zeigt, dass es selbst bei hochwertigen OLED-TVs sichtbare Qualitätsunterschiede bei der Bildqualität gibt.“
 
Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse und der Enthüllung der Geräte wurden die Leser befragt, welche Bildeinstellungen sie bevorzugen würden: ein kalibriertes Bild oder den Modus Vivid. Das Ergebnis endete unentschieden mit einer Enthaltung.

Da es sich bei diesem Shootout um einen reinen Vergleich der Bildqualität handelte, kamen wesentliche Merkmale des Sieger-TVs nicht zur Geltung. Das faszinierende Ambilight konnte nicht präsentiert werden. Das gleiche gilt für die bemerkenswerte Klangqualität des 903, der mit einem Soundsystem der High-End-Spezialisten von Bowers & Wilkins ausgestattet ist.

Der OLED+ 903 ist in den Größen 55- und 65-Zoll zu Preisen von 2.499 bzw. 3.499 Euro (UVP) verfügbar.

zu allen aktuellen Meldungen