Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:


Im  Rahmen der #kauflokal-Kampagne appelliert Metz an die Verbraucher, gerade jetzt beim Fachhandel zu kaufen.

Metz plädiert für den Kauf beim Fachhandel

Der TV-Hersteller Metz stellt sich in der aktuellen Corona-Krise demonstrativ an die Seite seiner Partner im Fachhandel: Wenn die Verbraucher auch nach der Krise nicht auf die Vorteile des qualifizierten Fachhandels wie ein durchdachtes Serviceangebot, kompetente Beratung und ein hochwertiges Produktportfolio verzichten möchten, dann sollten sie in der Krise weiterhin lokal beim Fachhandel vor Ort kaufen, betont Metz in einer Pressemitteilung. Das gelte besonders, wenn derzeit verstärkt über das Internet eingekauft werde. Die neu ins Leben gerufene #kauflokal-Kampagne soll das den Konsumenten bewusst machen.


Metz pflegt zum Fachhandel seit Jahren eine besonders partnerschaftliche Beziehung. Mit seinen beiden Marken Metz Classic und Metz blue stellt das Unternehmen seinen Partnern ein Sortiment zur Verfügung, das unterschiedlichen Anforderungen an das „Wunsch“-TV-Gerät gerecht werden könne. Der gesamte als nicht „systemrelevant“ definierte Einzelhandel sei aktuell sehr stark von der Corona-Krise betroffen, weil er seine lokalen Ladengeschäfte schließen müsse und deshalb seine Beratungsleistung gegenüber seinen Kunden nicht in der üblichen Weise erbringen könne, stellt Metz fest. In der Krise intensiviert der Hersteller deshalb seine Kontakte zu den Handelspartnern, um kreative Impulse zu setzen, die das Geschäft auch in der aktuellen Situation unterstützen können.

Im  Rahmen der #kauflokal-Kampagne appelliert Metz an die Verbraucher, gerade jetzt beim Fachhandel zu kaufen. Wer viel Zeit zu Hause verbringe und sich z. B. für die Anschaffung eines neuen Fernsehers interessiere, sollte seinen lokalen Fachhändler kontaktieren, der in der Regel telefonisch erreichbar sei, empfiehlt der Hersteller. Zudem seien viele Händler des kooperierten Fachhandels (Euronics, EP:/Medimax, telering oder expert) ebenso wie zahlreiche freie Fachhändler auch online aktiv und könnten die Ware nach Bestellung über ihre eigenen oder die Online-Shops der Fachhandelszentralen direkt an den Kunden liefern und dort auch installieren.

Diese Botschaft soll den Verbrauchern vor allem über Social Media sowie Online-Werbung vermittelt werden und zugleich dem Fachhandel zeigen, dass Metz auch in der Krise zu seinem wichtigsten Partner steht. Metz-Händler, die diese Kampagne unterstützen möchten, können sich entsprechendes Marketingmaterial im geschlossenen Händlerbereich der Metz Website herunterladen. Als Ankerpunkt der Kampagne dient die eigens aufgesetzte Website www.metz-kauf-lokal.de, die laufend aktualisiert wird. Dort können interessierte Verbraucher einen Metz-Händler in ihrer Nähe ausfindig machen.

zu allen aktuellen Meldungen