Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

31. März 2020


In den wieder geöffneten Telekom Shops werden die Kunden an Schaltern im Eingangsbereich bedient.

Einige Telekom-Shops wieder geöffnet

Auf der Grundlage von Verordnungen der Landesregierungen, die  es Dienstleistern im Bereich Telekommunikation gestatten, ihre Geschäfte zu öffnen, können auch zunächst 19 Telekom Shops ihre Kunden wieder  bedienen. Bereits ab heute sind 13 Geschäfte in Baden-Württemberg aktiv, nächste Woche sollen dann die Bundesländer Berlin mit zwei und Schleswig-Holstein mit vier Shops folgen. Auch in Niedersachsen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern liefen Gespräche mit den Behörden, erklärte die Telekom in einer Pressemitteilung. 


In den wieder geöffneten Telekom Shops wird eine reduzierte Zahl von Dienstleistungen angeboten. Dazu gehören der Verkauf von Hardware wie Smartphones, Routern, SIM-Karten sowie der Soforttausch von defekten Endgeräten/SIM-Karten. Auch Schnellstarter/Prepaid Pakete zur sofortigen Bereitstellung von Telefonie- und Internetdiensten sind verfügbar, ebenso der Datentransfer für Neu- und Austauschgeräte. Beratung bei Zugangs- bzw. Hardwareproblemen, die sofortige Inbetriebnahme von Festnetz- und Mobilfunkgeräten und die Unterstützung bei Fragen zur Heimvernetzung sowie der Abschluss von Verträgen sind ebenfalls grundsätzlich möglich.

Zum Schutze der Kunden und Mitarbeiter richtet die Telekom Versorgungs-Schalter im Shop-Eingang mit Plexiglasscheibe ein und stellt eine Hygiene-Ausstattung mit Desinfektionsmitteln, Handschuhen und medizinischen Schutzmasken. Abstandshalter am Boden vor den Versorgungs-Schaltern sollen verhindern, dass wartende Kunden sich zu nahe kommen. In den Shops, die dienstags bis samstags jeweils von 10 bis 14 Uhr geöffnet sind,  werden Zweier-Teams auf freiwilliger Basis eingesetzt.

zu allen aktuellen Meldungen