Spacer
Spacer

Branchen-News Meldung:

30. Juni 2020


Neuer Dual Cook Steam Backofen von Samsung

Der neue Dual Cook Steam Backofen von Samsung ermöglicht eine smarte Zubereitung von Speichen durch gleichzeitige Anwendung von Backen und Dampfgaren. Dabei helfen acht verschiedene Dampfgarkombinationen, nahezu alle Nährstoffe und den Geschmack zu erhalten.


Mit dem Backofen aus der Infinite Desin Linie können dank zweier unabhängig steuerbaren Garräume zwei Speisen gleichzeitig zubereitet werden. Die neue Dampfgarfunktion ermöglicht darüber hinaus Dampfgaren im unteren Teil des Backofens und Intervalldampfmöglichkeiten im gesamten Garraum.

Das Intervalldampfen sorgt dafür, dass ein Braten bei konstanter Temperatur und Dampfzuführung in Intervallen innen saftig bleibt, während er außen eine goldbraune Farbe erhält. Das mitgelieferte Garthermometer bietet eine zusätzliche Möglichkeit, die Temperatur zu regulieren.

„Mit dem Dual Cook Steam bringen wir eine innovative Technologie auf den Markt, die das gleichzeitige Backen und Dampfgaren ermöglicht und so das Kocherlebnis flexibler, schneller sowie gleichzeitig gesünder und schmackhafter macht“, so Martin Alof, Head of Sales Built-In bei Samsung. „Diese Aspekte bieten zusammen mit dem stilvollen Design und der Option auf Vernetzung einen essenziellen Mehrwert für Händler im Abverkauf an den Kunden. Das Produkt ist ganz auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten.“ 

Der Dual Cook Steam ermöglicht rund 70 Minuten Dampfgaren; die Zugabe von Wasser erfolgt dabei über eine kleine Schublade neben dem Bedienfeld, die über ein Füllvolumen von 950 Millilitern verfügt. Im Anschluss des Garprozesses sammelt sich das überschüssige Wasser wieder in der Schublade.

Mit einem Füllvolumen von 12 Litern bietet das Dampfgargefäß mit Edelstahl-Einsatz genug Platz für üppige Speisen. Zudem kann der Glasdeckel alternativ auch als Auflaufform verwendet werden.

Der Dual Cook Steam Einbaubackofen lässt sich ebenso wie der Kompaktbackofen, der als Dampf- oder Mikrowellen-Kombigerät erhältlich ist, intuitiv bedienen und in das heimische Netzwerk integrieren. Der Nutzer entscheidet selbst, ob er den Backofen über das nahtlos in die Oberfläche integrierte 4,3 Zoll-Farbdisplay oder den danebenliegenden, großen Drehregler steuert. Die Bedienelemente funktionieren auch im Zusammenspiel. Die passende im Infinite Design gestaltete Wärmeschublade sorgt außerdem dafür, dass die Speisen auf den vorgewärmten Tellern heiß bleiben.

Über die SmartThings-App lassen sich beide Backöfen zudem mit anderen kompatiblen Geräten vernetzen und an persönliche Bedürfnisse anpassen. „Samsung stellt seine Produktpalette zukunftsorientiert auf, um dem Anspruch der Kunden gerecht zu werden und dem Handel so ein weiteres attraktives Verkaufsargument zu bieten“, ergänzte Alof.

zu allen aktuellen Meldungen